Termine für 2.Halbjahr 2020

Die Programmvorschau für das 1.Halbjahr 2020 mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme.

Beachten Sie bitte die Hinweise in der Tagespresse und in den Schaukästen am Marktplatz. Ebenso werden Sie per e-mail informiert. Fahrten nur bei genügenden Anmeldungen. Änderungen möglich!

 

Samstag, 25.Januar 2020- Abfahrt mit Privat-Pkw am Bahnhofsvorplatz                                                                                       13.00 Uhr

Besuch in der Nachbarschaft - Arnstein / Büchold

Zunächst besichtigen wir die Kirche St. Nikolaus mit den Doppeltürmen und der Kirchenausstattung, die aus der Spätrenaissance stammt. Interessant sind auch die vielen Blumen- und Pflanzenmotive, die vom gleichen Maler Wolfgang Ritterlein aus Tirol gemalt wurden, der auch in Karlstadt um 1600 in St. Andreas tätig war. Im Anschluss daran ist ein Treffen mit den Verantwortlichen vom Dialektverein Büchold vorgesehen.

Gäste sind wie immer willkommen. Eine Anmeldung in der Tourist-Info ist erforderlich!   

                   

Dienstag, 18. Februar 2020       -   VHS Karlstadt   -   Prof. Dr. Axel Haase                                                                             19.00 h - 20.30 h

175 Jahre Wilhelm Conrad Röntgen und immer noch hochaktuell

Am 27. März 1845 wurde Wilhelm Conrad Röntgen in Lennep (heute: Nordrhein-Westfalen) geboren. Als Physiker hatte er bereits wichtige Erfolge, aber entscheidend war der 8. November 1895 mit seiner Ent-deckung der X-Strahlen am Physikalischen Institut der Universität Würzburg. Hier werden faszinierende Ergebnisse präsentiert und an sein Leben erinnert. Beim Vortrag des UniversitätsbundesWürzburg, in Zusammenarbeit mit der Vokshochschule Karlstadt ist der Eintritt ist frei.    

                                    

Für Anfang März ist ein Vortrag über den Karlburger Ministerialen-Wohnsitz im ehemaligen Königsgut vorgesehen.

Der genauer Termin wird in der Presse bekannt gegeben, Ort Pfarrheim St. Marien in Karlstadt am Kirchplatz,      Beginn 19.00 Uhr    

 

Samstag, 21.März 2020 - Abfahrt mit Privat-Pkw am Bahnhofsvorplatz                                                                                       13.00 Uhr

Besuch in der Nachbarschaft - „Museum Obertor-Apotheke“ Marktheidenfeld

In den Räumen der ehemaligen Obertor-Apotheke, der zweitältesten Apotheke im Landkreis Main-Spessart, werden über zweihundertfünfzig Jahre Apothekengeschichte in Marktheidenfeld dargestellt. Die Ausstattung

und der Arzneischatz seit der Gründung zeigt auf, wie sich der Beruf über Jahrhunderte gewandelt hat.

Gäste sind wie immer willkommen. Eine Anmeldung in der Tourist-Info ist erforderlich!  

                    

26. März 2020   Besuch in der Unibibliothek Würzburg                                     Abfahrt mit Privat-Pkw am Bahnhofsvorplatz  14.00 Uhr 

 

Samstag, 25. April 2020      Besuch in der Nachbarschaft, Zell am Main         Abfahrt mit Privat-Pkw am Bahnhofsvorplatz   13.00 Uhr

Hier wollen wir den historischen Klosterhof, Wirkungsort des gebürtigen Karlstadters Johann Zahn besichtigen. Ebenso stehen die Laubhüte im sogenannten „Judenhof“ und das Zeller Wasser-museum im Gasthaus „Zur Rose“ auf dem Programm.

Gäste sind wie immer willkommen. Anmeldung in der Tourist-Info ist erforderlich.   

               

 29. April – 28. Mai 2020

WOHER – WOHIN – Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen

Die vom Ressort Kulturarbeit und Heimatpflege des Bezirk Unterfranken konzipierte Wanderausstellung ist im o. g. Zeitraum in der Schalterhalle der Sparkasse Mainfranken am Markplatz in Karlstadt zu  sehen. Vom Arbeitskreis Migration und Zuwanderung des Hist.Vereins wird dazu ein lokaler Teil angefügt.

 

Sonntag, 14.Juni 2020                                                                                                                                                               11.00 h – 18.00 h

Back- und Mühlenfest an der Rossmühle in Karlstadt

Das Back- und Mühlenfest wird auch in diesem Jahr wieder in herkömmlicher Weise durchgeführt, dazu sind alle Mitglieder eingeladen. Bitte Hinweise u. Plakate hierzu beachten                                     

Einheitliche Aufbewahrung der Gegenstände gesichert

Fotoabbildung ist nur ein Muster! Depot wird erst hergerichtet!

Seit dem 1.1.2016 verfügt das Stadtgeschichte Museum Karlstadt über ein richtiges Depot, das für zehn Jahre von der Stadt Karlstadt angemietet worden ist. Mit einem ebenerdigen Zugang auch für sperrige Gegenstände ist es sehr gut zu erreichen.

Mitglieder der Vereins und des Bauhofes Karlstadt werden die Räumlichkeiten in den nächsten Wochen noch renovieren und funktionsfähig herrichten. Dann kann begonnen werden die Regale und Schränke zur fachgerechten Aufbewahrung der Gegenstände zu errichten.

Somit ist sichergestellt, dass wir alle gesammelten Objekte, die bisher an verschiedenen Orten eingelagert waren, nun ins neue Depot überführen können.

19.4.2017 um 18.00 Uhr wird das Depot offiziel durch die Vertreter der Stadt Karlstadt eingeweiht. Im Sommer -der Termin steht noch nicht fest- hat die Bevölkerung dann die Möglichkeit bei einem Tag der "Offenen Tür" das Gesammelte zu begutachten. 

Ansprechpartner im Verein für das Depot ist: Werner Kühnlein