Der Historische Verein Karlstadt

Vielfältige Aufgaben im kunsthistorischen Umfeld:

1. Vorsitzender des Historischen Vereins - Wolfgang Merklein

Der Historische Verein Karlstadt – die genaue Bezeichnung lautet „Freunde der Geschichte Karlstadts und seines Umlandes e. V.“ gegründet im Frühjahr 1972, blickt mittlerweile auf eine vier Jahrzehnte lange Geschichte zurück. Seine Ziele sind:

  • Die Erforschung der Ortsgeschichte, Kunst und Landeskunde im Bereich der Stadt Karlstadt mit den Stadtteilen Gambach, Heßlar, Karlburg, Karlstadt, Laudenbach, Mühlbach, Rohrbach, Stadelhofen, Stetten und Wiesenfeld.
  • Enge Kontakte halten zur Stadt Karlstadt und dem Landkreis Main-Spessart, zum Kreisheimatpfleger und den Archivpflegern, sowie den mit der Heimatpflege befassten Vereinen, Gruppen und Personen in der Stadt Karlstadt, im Landkreis und der näheren Umgebung.
  • Exkursionen zu historischen Zielen der näheren und weiteren Umgebung.
  • Einsatz zum Schutz des historisch gewachsenen Bildes der Stadt und ihrer Umlandgemeinden in Bezug auf Gebäude, Boden- und Flurdenkmäler etc.

Einladung zum Back- und Mühlenfest

Auch im Jahr 2018, am 10. Juni veranstaltet der Historische Verein Karlstadt das traditionelle Back- und Mühlenfest an der Rossmühle am Ende der Unteren Spitalgasse unterhalb des Brückenturms.

Parkplätze stehen unter der Mainbrücke zur Verfügung..

Es beginnt um 11 und endet gegen 18 Uhr.


Wir bieten wieder die beliebten Holzofenbrote sowie die runden Apfel-Streusel-Kuchen und die im Fränkischen „Matteplootz“ genannten Käsekuchen angeboten. Bei einer Tasse Kaffee können die Besucher den Kuchen genießen. Ebenfalls im Programm ist der „Weinfestplootz“ aus dem Gemeindebackofen, ein Gebäck mit einem herzhaften Belag. Dazu werden ein Silvaner, ein Müller-Thurgau und ein Rotling ausgeschenkt.

Auch Führungen in der Rossmühle werden angeboten.

Immer informiert sein!

Um schnell und effektiv mit Ihnen als kultur- und geschichtsinteressierten User in Kontakt treten zu können, haben auch wir eine "Rundbrieffunktion", Newsletter genannt, auf unserer Webseite integriert. Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre Emailadresse nicht weitergeben und auch nur von dieser elektronischen Benachrichtigungsfunktion Gebrauch machen, wenn es angebracht ist. In unregelmäßigen Mitteilungen möchten wir Sie auf unsere Ausstellungen, Exkursionen und Veranstaltungen hinweisen und Sie herzlich zur Teilnahme aufrufen.

Was müssen Sie nun tun?

Tragen Sie sich einfach mit Ihrem Namen und Ihrer Emailadresse in der Fußzeile dieser Webseite in unser Anmeldesystem ("Newsletter") ein. Sie erhalten, nachdem Sie auf "anmelden" geklickt haben, innerhalb der nächsten Viertelstunde eine E-Mail. Öffnen Sie diese und klicken Sie zur Bestätigung, dass Sie zukünftig in unseren Mitteilungsverteiler aufgenommen sein wollen, den enthaltenen Link an. Das war`s auch schon! Mehr ist nicht zu tun!